HEIMATORT

In der Kindheit glaubte ich, es gäbe nichts Schöneres auf Erden als unser Dorf Antonowka mit seinem wasserklaren Teich und dem von hohen Weidenbäumen umgrenzten Damm. Jetzt weiß ich, dass dem wirklich so ist. Wenigstens in meinen Erinnerungen. So fühlt …

Mehr

GUTEN TAG, KINDER!

Die regennasse Herbstnacht hatte trübe Pfützen auf der ungepflasterten Uferstraße zurückgelassen. Feuchter Nordwind riss die graublauen Wolken in zackige Fetzen, und triste Morgendämmerung sickerte durch die geschwitzten Fen­sterscheiben. Leise und rührend wie eine Gitarrensaite summte die Fernsehantenne auf dem Balkon. …

Mehr

EIN FÜR ALLEMAL

Ein mittelgroßer schlanker Mann steht am Fenster und trommelt mit dem Zeigefinger gegen die Scheiben. Er sieht nicht den Blütenschaum im Gärtchen, hört nicht das vielstimmige Zwitschern der Vögel unter dem blauen Himmel.

Schrecklich. Sinnlos und schrecklich, denkt der Mann …

Mehr